Deutsche Übersetzungen von Büchern, die ich 2023 gelesen habe

Deutsche Übersetzungen von Büchern, die ich 2023 gelesen habe
Photo by Olga Tutunaru / Unsplash

Links, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, sind Affiliate-Links und führen zu Amazon.

Ihr wisst, dass ich Bücher am liebsten auf Englisch lese, sofern das Buch nicht schon aus einer anderen Sprache übersetzt wurde. Einige Ausnahmen gibt es natürlich auch. Nicht jeder mag Englisch oder versteht Englisch so gut, dass es zum Lesen ganzer Bücher reicht. Deshalb habe ich mal geschaut, welche Bücher, die ich letztes Jahr gelesen habe, auf Deutsch erschienen sind oder erscheinen werden.

Neuerscheinungen

"The Secret Society of Irregular Witches" von Sangu Mandanna erscheint im April auf Deutsch bei Penhalligon unter dem Titel "Miss Moons höchst geheimer Club für ungewöhnliche Hexen*" (übersetzt von Wolfgang Thon).

Klappentext zu "Miss Moons höchst geheimer Club für ungewöhnliche Hexen"

Mika Moon ist Anfang dreißig, Single – und eine Hexe. Man erkennt es auf ihrem YouTube-Kanal über Hexerei zwar nicht, aber ihre magischen Fähigkeiten sind echt. Seit ihrer Kindheit weiß sie, dass immer schreckliche Dinge geschehen, wenn zwei Hexen mehr Zeit als nötig miteinander verbringen. Dennoch nimmt sie das Angebot an, gleich drei minderjährige Hexen auf einmal zu unterrichten. Aber im Nowhere House, in dem die Kinder versteckt vor der Öffentlichkeit leben, findet Mika nicht nur eine herausfordernde Aufgabe, sondern neue Freunde, neue Liebe und vielleicht sogar etwas, das sie bislang nie hatte: eine Familie.

"Days at the Morisaki Bookshop" von Satoshi Yagisawa, aus dem Japanischen ins Englische übersetzt von Eric Ozawa, ist auch auf Deutsch erscheinen: "Die Tage in der Buchhandlung Morisaki*" (übersetzt von Ute Enders). Das Taschenbuch erscheint im März 2024, das Hardcover ist bereits im vergangenen Jahr erschienen (beide im Insel Verlag). Übrigens gibt es ebenfalls in diesem Jahr ein weiteres Buch: "More Days at the Morisaki Bookshop*".

Klappentext zu " Die Tage in der Buchhandlung Morisaki"

Die 25-jährige Takako hat einen Job, eine Wohnung in Tokio und einen festen Freund. Als dieser ihr eines Abends freudig eröffnet, er werde heiraten – und zwar eine andere –, fällt sie aus allen Wolken. Vor Kummer verkriecht sie sich und kündigt ihren Job. Als ihr Onkel ihr anbietet, eine Zeitlang in seinem Antiquariat im berühmten »Bücherviertel« Tokios, Jimbōchō, auszuhelfen und dort auch unterzukommen, findet sie das zwar zunächst alles andere als reizvoll, willigt aber ein. Doch in dem kleinen Zimmer über dem Laden, inmitten von Büchern, entdeckt sie ihre Leidenschaft fürs Lesen – und schöpft allmählich wieder neue Kraft.

Auch das erste Buch aus der neuen Reihe von Genevieve Cogman (ihr kennt vielleicht die Reihe "The Invisible Library") erscheint auf Deutsch (28. März 2024 bei Lübbe). Der Titel lautet "Scarlet: Frankreich, 1793 - Revolutionen verlangen Blut. Vampire auch.*", übersetzt von Dr. Arno Hoven. Gleichzeitig erscheint dieses Jahr auf Englisch der zweite Teil ("Elusive*").

Klappentext zu "Scarlet"

England, 1793. Vampire und menschliche Aristokraten leben Seite an Seite. Das Bluttrinken ist eine geregelte Angelegenheit, gemordet wird höchstens im Geheimen. Als in Frankreich die Revolution ausbricht, setzt eine Gruppe von verwegenen Kämpfern alles daran, die französische Königsfamilie vor der Guillotine zu retten. Ihr Deckname: die Liga des Scarlet Pimpernel. Unvermittelt sieht Eleanor sich in dieses Abenteuer verstrickt, ein Dienstmädchen mit starker Ähnlichkeit zu einer hochgestellten Persönlichkeit. Ihr Auftrag: nach Frankreich reisen und in die Rolle von Marie Antoinette schlüpfen. Als eine Magierin von ihr Besitz ergreifen will, wird ihr klar, dass neben der Französischen Revolution auch ein uralter Krieg zwischen Zauberern und Vampiren stattfindet - und sie sich mitten darin befindet ...

Bereits erschienen

"Lovelight Farms – Lichterglanz*" ist die deutsche Übersetzung von "Lovelight Farms" von B.K. Borison, erschienen im vergangenen Jahr bei dtv. Übersetzt wurde der Roman von Michaela Link.

Klappentext zu "Lovelight Farms"

Stella begreift schnell, dass es mehr braucht als heiße Schokolade und funkelnde Lichter, um die Finanzen ihrer kleinen Weihnachtsbaumfarm zu sichern. Kurzerhand nimmt sie am Wettbewerb einer berühmten Influencerin teil, um Lovelight Farms mit dem Preisgeld von 100.000 Dollar zu retten. Es gibt nur ein Problem: Um ihre Gewinnchancen zu maximieren, hat Stella bei der Bewerbung angegeben, dass sie die romantische Farm zusammen mit ihrem festen Freund führt – doch den gibt es nicht. Als Stella in die Endrunde kommt, liegt ihre letzte Hoffnung auf ihrem besten Kumpel Luka. Der macht sofort mit – und zwar viel zu gut. Und auf einmal steht nicht nur die Zukunft der Weihnachtsbaumfarm auf dem Spiel.

Die All Souls-Reihe von Deborah Harkness gibt es ebenfalls auch auf Deutsch*. Die drei Bücher heißen "Die Seelen der Nacht", "Wo die Nacht beginnt" und "Das Buch der Nacht". Erschienen sind sie ab 2013 bei Blanvalet und übersetzt wurden sie von Christoph Göhler. Die TV-Serie konnte ich bisher leider noch nicht sehen, weil sie aktuell keiner unserer Streamingdienste anbietet.

Die All Souls-Reihe

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

Ein mitreißender, wundervoll erzählter Roman über Magie, Abenteuer und Romantik.

"What if? 2*" von Randall Munroe habe ich im Original gelesen, aber auch das wurde natürlich übersetzt ins Deutsche, nämlich von Benjamin Schilling, Ralf Pannowitsch und Bernd Schuh. Erschienen ist es am 14. September 2022 im Penguin Verlag.

Klappentext zu "What if? 2"

Randall Munroe legt nach. In der Fortsetzung seines internationalen Bestsellers »What if?« beantwortet er viele neue verrückte Fragen wissenschaftlich fundiert und umwerfend kreativ: Was wäre, wenn man an einer Feuerwehrstange vom Mond zur Erde rutschen würde? Wie viel Erdmasse müsste man umschichten, um 10 Kilo abzunehmen? Würde eine Schlange schweben, wenn sie einen Luftballon im Ganzen verschluckte? Und was wäre der sicherste Weg, einem Riesen die Mandeln herauszunehmen? Freuen wir uns auf neue absurde hypothetische Fragen und ihre höchst wissenschaftlichen Antworten – wie immer charmant illustriert mit den berühmten Strichzeichnungen des Meisters.

"This is how you lose the Time War" von Amal El-Mohtar und Max Gladstone habe ich als Hörbuch auf Englisch gehört. Es gibt auch auch eine deutsche Übersetzung von Simon Weinert unter dem Titel "Verlorene der Zeit*".

Klappentext zu "Verlorene der Zeit"

Zwei Feindinnen in einer Zeit des Krieges.
Verbotene Nachrichten, heimlich ausgetauscht auf den verlassenen Schlachtfeldern.
Und eine ganz große Liebe, die Raum und Zeit überwindet.

Amal El-Mohtar und Max Gladstone verbinden in diesem Kurzroman in wunderbar poetischer Sprache eine weltumspannende Zeitreisegeschichte mit einem Liebesroman in Briefform.

"Half a Soul" von Olivia Atwater heißt in der deutschen Übersetzung (von Doris Attwood) "Die Lady und der Lord Magier*". Das Hardcover sieht sehr hübsch aus. Den deutschen Titel finde ich allerdings etwas merkwürdig.

Klappentext zu "Die Lady und der Lord Magier"

Theodora Ettings, im Kindesalter von einem Elf der Hälfte ihrer Seele beraubt, kennt weder Furcht, Scham noch Schüchternheit oder was man sonst so von einer britischen Debütantin des 19. Jahrhunderts erwarten dürfte. Dass sie sich von all den anderen jungen Ladies derart abhebt, ist ihrer Familie ein Graus. Doch gerade Doras unkonventionelles Verhalten erregt die Aufmerksamkeit des Lord Magiers des Königreichs, als sie im Gefolge ihrer Familie in der Londoner Gesellschaft auftaucht. Die Freundschaft mit dem umstrittenen Lord Magier könnte Dora allerdings endgültig zum gesellschaftlichen Outcast machen. Aber zugleich ist er ihr einzige Hoffnung, je wieder geheilt zu werden. Oder kann man etwa doch mit einer halben Seele aus vollem Herzen lieben?

"Yinka, wo bleibt dein Date?*" von Lizzie Damilola Blackburn übersetzt von Stefanie Jacobs ist die deutsche Übersetzung von "Yinka, Where is Your Huzband?". Die deutsche Ausgabe ist am 4. Juni 2022 bei Atlantik erschienen.

Klappentext zu "Yinka, wo bleibt dein Date?"

Yinka will sich endlich verlieben. Warum bloß fällt ihr das so schwer? Und dann sind da noch ihre Mutter und ihre Aunties, die das Problem am liebsten selber lösen würden … 
Yinka fühlt sich wie eine Außerirdische auf der Baby Shower, die ihre britisch-nigerianische Großfamilie für ihre jüngere Schwester Kemi veranstaltet. Kemi ist natürlich, so wie alle jungen Frauen der Familie, längst vergeben. "Wann bist du endlich an der Reihe?" ist der Refrain von Yinkas Aunties, den sie nicht mehr hören kann. Dass sie als einunddreißigjährige Süd-Londonerin nicht viel von Sex vor der Ehe hält, macht es nicht unbedingt einfacher, einen Mann zu finden. Als Yinkas Cousine nun noch groß zu ihrer Hochzeit einlädt, braucht Yinka dringend ein Plus Eins.

"Die Unannehmlichkeiten von Liebe*" ist die deutsche Übersetzung von "Loathe to Love you" von Ali Hazelwood, übersetzt von Anna Julia Strüh. Hier kann ich dann auch noch "Das irrationale Vorkommnis der Liebe*" erwähnen, die deutsche Übersetzung von "Love on the Brain". Beide sind im Aufbau Verlag erschienen.

Klappentext zu "Die Unannehmlichkeiten von Liebe"

Die Naturwissenschaftlerinnen Mara, Sadie und Hannah sind es gewohnt, sich in männlichen Domänen zu behaupten. Und sie wissen: In der Wissenschaft – wie in der Liebe – sind es die Gegensätze, die die heftigsten Reaktionen hervorrufen. Obwohl sie also vernünftig genug sein sollten, ihren Erzfeinden aus dem Weg zu gehen, findet sich Mara mit dem Mitbewohner aus der Hölle unter einem Dach. Und während Sadie ihrem fiesen Ex ungewollt nahekommt, ist Hannah in einer existenziellen Notlage auf ihren niederträchtigen Kollegen angewiesen. Schon bald geraten alle drei in Gefahr, sich die Finger an ihren (nervtötend heißen) Gegenspielern zu verbrennen … 

Klappentext zu "Das irrationale Vorkommnis der Liebe"

Für Neurowissenschaftlerin Bee ist die Liebe nur ein neurophysiologischer Zwischenfall, hoffnungslos instabil und der wahre Bösewicht menschlicher Beziehungen, deren neuronale Grundlagen sie erforscht. Als Frau in den Naturwissenschaften ist Bee eine bedrohte Art in einer von Männern beherrschten Welt, in der für sie stets gilt: Was würde Marie Curie tun? Dann wird ihr die Leitung eines neurotechnischen Wunschprojekts angeboten – was Marie Curie sofort annehmen würde. Aber die musste auch nie mit Levi Ward zusammenarbeiten, Bees langjährigem akademischem Erzfeind, der ihren Traum zum Projekt des Grauens macht. Bis Bee sich plötzlich in eine völlig irrational romantische Zwangslage verstrickt findet, in der nur noch zählt: Was wird Bee tun?

"Legends and Latte" von Travis Baldree wurde natürlich auch übersetzt und ist unter dem Titel "Magie und Milchschaum*" bei dtv am 18. Mai 2023 erschienen (Übersetzung von Wolfang Thon). Übrigens erscheint am 18. April 2024 die deutsche Übersetzung von "Bookshops and Bonedust" unter dem Titel "Bücher und Barbaren*"

Klappentext zu "Magie und Milchschaum"

Viv, eine wilde und tapfere Ork-Kriegerin, ist nach Jahren voller Abenteuer und Fährnisse des Kämpfens müde geworden. Sehr zum Unwillen ihrer Gefährten beschließt sie, das Schwert an den Nagel zu hängen – und dafür ein Kaffeehaus zu eröffnen. In der Hafenstadt Thune setzt sie zusammen mit dem Kobold Cal ihren Plan in die Tat um und lockt mit dem exquisiten Getränk schon bald Krieger, Zwerge und Wesen jeglicher Art an ... und leider auch den bösen Elf Fennus, der von Viv ein geheimnisvolles Artefakt stehlen will. Eines Nachts steht das Kaffeehaus in Flammen ... aber auch wenn Viv sich mittlerweile in die Succubus Tandri verliebt hat, ist sie alles andere als eingerostet und nimmt den Kampf auf!

"Die Affäre Agatha Christie*" von Nina de Gramont, aus dem Englischen ("The Christie Affair") übersetzt von Susanne Hornfleck und Sonja Hauser, ist im Insel Verlag am 16. Januar 2023 erschienen.

Klappentext zu "Die Affäre Agatha Christie"

Agatha Christie ist bereits 1926 eine schillernde, weltbekannte Autorin. Mit ihrem Mann und der kleinen Tochter lebt sie in London, genießt ihren aufkommenden Ruhm, feiert Partys und verbringt die Wochenenden auf exklusiven Landgütern. Als Agatha aus dem Nichts für elf Tage verschwindet, entspannt sich eine Geschichte voller Irrungen, Wirrungen, Täuschungen und Überraschungen, die einzig die geheimnisvolle Nan O‘Dea auflösen kann. 

Die junge Nan kommt aus einer anderen Welt: Nach einer schmerzvollen Kindheit und Jugend im erzkatholischen Irland während des Ersten Weltkriegs lässt sie ihre Vergangenheit hinter sich und beginnt ein neues Leben in England – und sucht die Nähe zur Familie Christie. Denn Agatha hat etwas, das Nan zutiefst begehrt …

"Ich, Eleanor Oliphant*" (Originaltitel: "Eleanor Oliphant is Complety Fine") von Gail Honeyman, übersetzt von Alexandra Kranefeld, ist am 24. April 2017 bei Lübbe erschienen. Ich kann übrigens das englische Hörbuch sehr empfehlen.

Klappentext zu "Ich, Eleanor Oliphant"

Wie Eleanor Oliphant die Liebe suchte und sich selbst dabei fand

Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam.Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus - und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.

Mit ihrem Debüt "Ich, Eleanor Oliphant" ist Gail Honeyman ein anrührender Roman mit einer unvergesslichen Hauptfigur gelungen. Ihre erfrischend schräge Sicht auf die Dinge zeigt uns, was im Leben wirklich zählt. Liebe. Hoffung. Ehrlichkeit. Und vor allen Dingen die Freundschaft.

Mastodon